Sie sind hier : Homepage →  XEN Server mit 7 VM-Gästen

Unsere Internet Server werden ausgetauscht

beide Server noch im EDV Labor
5 x Ethernet pro Server

Im März 2010 hatte ich angefangen, OpenSuses XEN zu installieren und zwar ein Data-Center taugliches XEN System aus einer Hand. Data-Center tauglich heißt, es muß über Monate in einem räumlich weit entlegenen Serverraum stabil laufen.

Alles Gemixe von diversen VMware und andern KVM Varianten - aber mit der von mir favorisierten SUSE VM-Gast Umgebung - wurde im Vorfeld als (zur Zeit) extrem wackelig erkannt und mit der Gewißheit über einen zusätzlich sehr hohen Lernaufwand abgeschätzt und verworfen.

Das System der XEN Platform sowie der VMs muß aus einer Hand aus einem Haus kommen, dann wird es hoffentlich leidlich funktionieren (dachte ich).

Die ersten Suse-XEN Versuche erforderten viel Zeit und wurden abgebrochen, da immer wieder nervtötende Kleinigkeiten im Wege standen.

Weiterhin unterstützen meine verfügbaren HP Proliant DL385 Server aus der Generation von 2006 noch keine Hardware-Virtualisierung. (Die kam damals gerade ein paar Wochen später.)

Mai 2011 - Mit der OpenSuse 11.4/64Bit Version sind wieder einige Schwächen oder Macken korrigiert worden und die ersten beiden HP DL385 Opteron Quad Core Proliants laufen jetzt mit XEN und beide mit über 6 VM Gästen.

Wie ich diese Server aufgesetzt habe und wie lange das gedauert hat und welche Clippen da zu umschiffen waren, das alles steht auf meiner sehr langen ausführlichen Server-Installations-Seite "Suse 11.4/64 mit XEN (d)"
-
Zu den Linux Suse Server-Seiten geht es hier lang.

Ein Inhaltsverzeichnis der Server-Seiten steht hier.
.

Zurück zur Startseite ----- © 2009 / 2016 - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Zum Telefon - - - - NEU : Zum Flohmarkt