18.3.2010 - Zur Installation und Konfiguration der "Virtuellen Maschinen" geht "putty" nicht mehr. VNC muß her.

Wir brauchen das grafische "YAST2", oder YAST mit der Optiopn "--qt", und damit die (minimale) grafische X11-Terminal-Version.

Dazu muß das SUSE Basis System als Minimalversion ohne KDE und ohne Gnome, jedoch mit der minimalen X11 Grafik (also den X-Display Manager) installiert werden. Weiterhin brauchen wir noch den VNC-Server (und zwar nur einmal) auf der XEN (Grund-) Installation (wird auch als DOM 0 bezeichnet). Das machen wir alles noch mit putty und dem normalen YAST. - Doch dann geht es los.

20 - IPV6 muss weg

Wie immer, wenn man es weiß, ist es stink einfach. Jetzt erst mal die Anleitungen aus dem Internet, nach denen es funktioniert hatte. Wieviel davon unnütz ist oder war, muss ich noch prüfen.

Wir sind noch beim Einrichten im lokalen Labor hier in der Firma. Also Firewall ausschalten.

in der datei "/etc/hosts" den eintrag "127.0.0.1 localhost ipv4-localhost"

einfügen und alles mit ipv6 auskommentieren oder löschen.


Dann mit yast in der "Netzwerkdienste (xinet)" Konfiguration bis runter zu "vnc1" springen,

in dieser Zeile "/usr/bin/Xvnc -noreset -inetd -query localhost -geometry 1024x768 -depth 16"

das "localhost" durch "ipv4-localhost" ersetzen.

Ich hab das mal so gemacht, ob es nutzt ???? (auf der Suse 11.2 32 bit Kiste lief es dann)

30 - auf dem Server den VNC Server initialisieren

Vorerst arbeite ich (noch !!) ohne Firewall als root user. Sonst wird es zu mühselig. Obwohl die Server sehr sehr laut sind, stehen sie auch erstmal nebenan. Da kann man immer nochmal an die physikalische Masterconsole. Doch das hat sich mit dem HP/Compaq iLO Zugang geändert bzw. verbessert.

Als user "root" der XEN Grundinstallation gebe ich in der Kommandozeile von putty "vncserver" ein und vergebe ein Paswort.

Das hat funktioniert und er hat "gesagt", er hätte die Console 2 initialisiert. Wiederholt man diesen Befehl, wird auch eine Konsole 3 und 4 installiert. Inzwischen arbeite ich mit 2 VNC Clients auf demselben WIN2000 PC gleichzeitig. Ich lasse mir die ganzen Festplatten-Devices anzeigen, das ist sehr handlich.

40 Und wenn YAST später nicht im Grafikmodus kommt . . .

. . . ist etwas faul.

zypper install yast2-ncurses yast2-qt

und Xvnc durch putty hindurch-tunneln steht hier

http://hydra.geht.net/tino/howto/linux/suse/yast/

Bei mir hatte die YAST-Controlcenter- Version gefehlt, warum auch immer.

50 - Die Pixel-Auflösung von X11 ändern

Mit diesem Befehl est mal erkunden, welche Pixel-Auflösungen die aktuelle Grafikkarte im Server überhaupt verträgt:

hwinfo --framebuffer
 
 

 

Zurück zur Startseite ----- © 2009 / 2018 - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Zum Telefon - - - - NEU : Zum Flohmarkt