Jan 2008 - ein letzter Versuch, fremd zu gehen: Fedora 8

Nach unseren alten Erfahrugen war RedHat immer deutlich anders als Suse und kam mit der deutschen Sprache nie richtig zurecht bzw. oft gab es keine deutsche Version.

 

Dennoch, nachdem es mit mehreren Distributionen jetzt einen, nein mehrere Reinfälle gegeben hatte, doch ein Versuch.

 

 

Doch auch dieser Versuch scheiterte an der Hardware von Compaq.

 

 

Eigentlich starten wir alle unsere länger dauernden Linux Installationen mit unseren recht neuen 17" LCD Schirmen, die brauchen nur noch 30 Watt anstelle von 190 Watt unserer großen alten Boliden von 20 Zöllern.

Und hier war dann Schluß - kein WIN NT Blue Screen, nein, ein Fedora Black Screen.

Bei den Suse 10.0 bis 11.xx Versionen erkennt die Install Routine zwar den ATI Grafik Chip, aber nicht den LCD Schirm mit 60 Hz. Der könnte zwar auch noch 85 Hz synchronisieren, aber keine 120 Hz.

 

Das kann dagegen der edle 20" CRT Schirm links auf unserem Installations Schreibtisch.

 

Also schnell umgesteckt und das Ganze noch mal.

 

 

Und hier war dann wieder Schluß mit Lustig, eigentlich bin ich jetzt stinke sauer.

 

 

und ich will mir die Mühe mit älteren Fedora oder RedHat Versionen ersparen.

 

Die Erfahrungen mit Linux sind also sehr gewöhnungsbedürftig.

 

Jegliches auch nur ansatzweises Lästern über Bill Gates und sein 32 Bit Windows ist somit endgültig im Keime erstickt.

Das war es bei mir schon seit mehreren Jahren, weil ich bei der Auswahl der Betriebssystemgrundlage immer den Nutzen und die Produktivität im Mittelpunkt gesehen habe und nie irgendwelche Dogmen oder Glaubensrichtungen.

 

Dieser Installationsmarathon kostete mich inzwischen ca. 3 Monate Zeit, weil ich es einfach nicht glauben wollte und konnte, daß nach so vielen Erfolgen inzwischen (Ende 2007) so viel nicht mehr geht.

 

Linux insgesamt ist inzwischen zu einer ebenso mühseligen Variante gewachsen oder verkommen, daß sich die Betrachtung des neuen Windows 2008 (non graphic) Severs wirklich lohnen könnte.

 

 

Jetzt müssen die (alle) Linuxer (Entwickler) aufpassen, denn nach den E-Mails, die ich auf diese Seiten bislang erhaltenen habe, rumort es an der Basis der professionellen Benutzer ganz gewaltig. Und diese Seiten sind erst seit Nov. 2007 im Netz.

 

 

Nach oben

Zurück zur Startseite ----- © 2009 / 2018 - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Zum Telefon - - - - NEU : Zum Flohmarkt