Sie sind hier : Homepage →  Die Crux mit Corel 11

Der Kampf um die Deinstallation von Corel 11

Ich hatte Jahre lang Corel 10 (Draw und Paint) unter WIN 2000 problemlos am Laufen, bis die Epson Scansoftware irgendwann (beim Scannen eines Dias mit Durchlicht) moserte, es sei zu wenig Speicher da. Es gab von der Epson Software keinen genauen Angaben, wo oder warum, es sei einfach zu wenig und der Scanvorgang unterhalb von Corel Photopaint 10 brach einfach ab.

Ist natürlich totaler Mist, wenn die Fehler überhaupt keine Aussage machen, wo man eventuell suchen sollte. Vor allem, ich hatte bereits 2 von den tollen 6x6cm Dias eingescannt. Das dauert natürlich mehrere lange Minuten pro Dia und dann macht man "solche Sachen" immer nur, wenn genügend Zeit da ist.

Also habe ich die Epson Scan Software deinstalliert und die Corel 10 Suite gleichfalls. Doch dieser Vorgang blieb hängen, irgendwo ohne Aussage. Na gut dann eben nicht über die Systemsteuerung, dann eben mit der CD, dachte ich.

Nur, der Installer wollte immer noch oder immer wieder die alte Version reparieren oder ergänzen oder löschen. Alles half nichts, der Fehler -1610 kam und die Installation wurde dann abgebrochen.

Die Registry muss herhalten.

Also wo steht dieser verdammte übrig gebliebene Registry Eintrag, der mir die ganze Nacht vermasselte ? Inzwischen bin ich Weltmeister im "Corel 11 uninstall" Suchen (also im Googeln). Ich kenne sämtliche Regseeker oder Tunups oder RegClean Programme und habe sie inzwischen alle auf meinem Server. Ich habe die Registry mehrfach gecleant und dann lief der ganze PC nicht mehr. Das ist leider alles Scheisse.

Gebraucht habe ich insgesamt etwa zwei Tage, bis ich realisiert habe, die ganzen Corel 10 und 11 Postings in so gut wie allen Foren sind von wenig befähigten Dillettanten oder Laien eingebracht, denn die Fragenden haben zwar alles bis zum Exzess ausprobiert, aber unerfolgreich !!!! ausprobiert und am Ende den PC mit WIN2K oder XP neu aufgesetzt, also die gesamt alte Installation verworfen.

Das ist aus meinen Augen Dillettantismus pur. So löst man keine Probleme.

Wenn also auf der Platte und in der Registry . . . .

... nichts mehr von Corel steht, Corel aber immer noch mit einer alten Installation kämpft oder hadert, dann heißt die eben nicht Corel... blablabla, dann muß es an anderer Stelle stehen. UND, es muß etwas mit dem Installer zu tun haben.

Wo trägt der Installer seine Informatioen ein ? Man muß da drüber stolpern, meist bei einem völlig anderen Problem. Und man findet an verschiedenen Stellen solche ganz komischen Einträge : {c45c406e-ab73-11d8-be73-000a95be3b12} (Dieser ist nur ein Beispiel !!! und hat mit Corel vermutlich nichts zu tun).

Sucht man nun auf der Windos Partition ganz einfach nach "{", bekommt man ganz viele solcher Zahlenwürmer in geschweiften Klammern angezeigt.

Die Installer-Configurationen sind es.

Nun denn, da gibts nur noch die russische Methode:

Also bei den Anwendungsdaten unter Microsoft und
im Programme Verzeichnis gibt es InstallShield Installation Information
im WINNT Verzeichnis gibt es Installer und
im WINNT Verzeichnis gibt es RegisteredPackages

überall dort stehen sie, diese Zahlenschlangen. Ich habe mir auf meinem Server ein Verzeichnis "installdateien-aufgehoben" angelegt und samt Quell-Unterverzeichnis dort alles rein kopiert und dann die Quellen gelöscht.

Und siehe da, Corel 10 oder 11 läßt sich wieder installieren.

Der ganze Scheiß (siehe sehen, ich bin im Moment richtig sauer) mit der Registry war Humbug, dort steht es gar nicht, also das mit Instalation ändern, reparieren oder löschen.

Man muß es einfach nur wissen. Und nirgendwo habe ich es gefunden, daß es dort steht. Viel Erfolg beim Installieren von Corel.

Die gesichterten Dateien müssen natürlich später wieder an ihre Stellen, sonst blüht Unheil mit den anderen installierten Programmen.

Wenn es aber immer noch nicht geht . . . . .

. . . . und wieder der Fehler -1610 kommt, . . . dann wohnt doch noch irgendwo in der Registry in "toter" Eintrag. Dazu installieren Sie das "msicuu2-instaler-cleanup-programm". Nach der Installatiomn rufen Sie es auf, es erzeugt sich einen Menü-Eintrag selbst und zeigt die zu deinstallierenden Programme an.

Bei mir war es ganz oben ein nackter Eintrag mit "10" und  einer mit "11", vermutlich die Überbleibsel von Corel 10 und einer Corel 11 Testversion von vor zwei Jahren.

Und siehe da jetzt geht es zumindest mit Corel 11, Corel 10 probiere ich noch aus.

Warum wird soetwas nicht in die Deinstallations-Routine eingebaut und auf Anfrage "Alte Corel Überbleibsel entfernen" einfach gelöscht ??

Startseite - © 2003/2014 - all Copyrights by RDE Consult Gert Redlich - 65191 Wiesbaden - zum Telefon -